1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verein zur Förderung des Schulhistorischen Museums Freital e. V.

Träger: eingetragener Verein

Der Verein hat seinen Sitz im 1876 erbauten ersten Schulhaus von Birkigt, im heutigen Stadtteil
von Freital- Birkigt.

Auf Initiative der damaligen Schulverwaltung begannen hier 3 ehemalige Lehrer in einer ABM im
Jahre 1994 mit der Renovierung eines alten Klassenraumes und der Sammlung alten
Schulinventars sowie Dokumenten zur Schulgeschichte in den Orten des Weißeritzkreises.
Mit Unterstützung der Stadtverwaltung Freital, der Hilfe von zwei Dresdner Museen u.a. und nach
Renovierungsarbeiten in der alten Schule konnte das Museum anlässlich der 75-Jahrfeier der
Stadt Freital im Oktober 1996 den Besuchern ein komplett ausgestattetes altes Schulzimmer mit
entsprechendem Schulmobiliar präsentieren.

1997 konstituierte sich der Verein, in dem fortan 12 Mitglieder an der weiteren Ausgestaltung des
Museums mitwirkten.

Durch Nutzung einer ehemaligen Lehrerwohnung im Schulhaus konnten weitere Räume für das
Museum gewonnen werden. Die Ausstellungsfläche vergrößerte sich dadurch auf über 100 m².
Der Verein war bisher an der Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen in der Stadt Freital ,
besonders aber an 5 großen Schuljubiläen der Stadt beteiligt.

In ehrenamtlicher Tätigkeit wurde das Museum, das nach 2002 vorwiegend mit Personen im
Ein-Euro-Job besetzt werden musste, weiter seiner Aufgabenstellung gerecht.

Im Fundus des Museums befinden sich heute mehr als 1000 schulhistorische Originaldokumente,
Schulbücher aus über 100 Jahren Schule, Schulutensilien und Schülerarbeiten, eine umfangreiche
Fotosammlung aus Schulen des Kreises, alte Bild-und Tontechnik.

Verein zur Förderung des Schulhistorischen Museums Freital e. V.

Herr Lothar Glöckner

Marginalspalte

Tätigkeitsfelder

  • Kultur, Musik, Brauchtum

Regionen

  • Sächsische Schweiz - Osterzgebirge
© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz