Hauptinhalt

Arbeitskreis "Entwicklungshilfe" e. V.

Träger: Mitglied des INKOTA-netzwerkes (VENRO) , des ÖIZ Dresden, (Diakonisches Werk) und des Landesnetzwerkes ENS (agl)

Diese Initiative ist besonders für Kinder und Jugendliche geeignet.

Der Arbeitskreis "Entwicklungshilfe" (AK"EH") gründete sich 1972 unter den Namen "Aktion Lepradorf" und "action five" in den Studentengemeinden der Stadt Dresden, zunächst um dem Lepradorf Ifakara in Tanzania materiell zu helfen. Die sich kontinuierlich personell erneuernde Gruppe erkannte bald, dass sich die weltweite Kluft zwischen armen und reichen Ländern nur durch weltweite strukturelle und wirtschaftliche Ordnungen beeinflussen lässt und darum unser wichtigster Beitrag neben der Projekthilfe über Entwicklungspolitische Bildungsarbeit in politische Bewegungen münden muss und setzte deshalb seinen Namen in Anführungsstriche, weil wir, die Reichen, uns entwickeln müssen. Folgerichtig brachte er sich in das INKOTA-netzwerk und in der Vorwendezeit in den Konziliaren Prozess der Kirchen der DDR ein und wirkte an der Strukturbildung entwicklungspolitischer Initiativen in der DDR, in Sachsen und Dresden an führender Stelle mit. Am 07.01.1999 gründete sich der Verein als eigenständige, juristische und gemeinnützige Person. Seine Ziele bestehen in der Förderung von Projekten und Initiativen der Entwicklungszusammenarbeit sowie der Entwicklungspolitischen Bildung in den Industrieländern. Unterstützte Projekte in den Jahren 2005 und 2006: * Errichtung einer Schule für Aids-Waisen mit dem Freundeskreis "Uwakiki" und der gleichnamigen NGO in Tansania. * Förderung eines Projektes der NGO IDYDC in Iringa zur Vergabe von Kleinkrediten an 200 Familien zur Existenzgründung * Förderung der Ökumenischen Akademie Prag beim Aufbau des Fairen Handels in Tschechien. * Beteiligung an vielen entwicklungspolitischen Veranstaltungen und Initiativen in der Region Dresden, u.a. der Entwicklung der Agenda-Produkte Kaffee, Tee, Kakao und Saft anlässlich des 800. Stadtjubiläums.

Arbeitskreis "Entwicklungshilfe" e. V.

Herr Heinz Kitsche, c/o INKOTA RS

Anschrift:
Kreuzstraße 7
01067 Dresden

Telefon: 0351 4923366

Telefax:
0351 4923360

Projekte

Armutsbekämpfung durch Kleinkreditprojekt, lokales Radio, Aktion Lepradorf

Tansania, Beginn: 01.01.2012, Dauer: 1 Jahr

400 arme Familien oder Gruppen in iringa, Tansania, erhalten zur Umsetzung einer eigenen "Überlebensidee" circa 100 €...

Engagementbereich(e) Familie, Kinder, Jugend, Bildung, Gesellschaft, Kirche, Politik, Kultur, Musik, Brauchtum, Menschen in besonderen Situationen, Pflege, Fürsorge und Selbsthilfe, Sicherheit, Rettungswesen, Justiz, Sport, Umwelt, Natur, Denkmalpflege

Armutsbekämpfung durch Kleinkreditprojekt, lokales Radio, Aktion Lepradorf

Aktion Lepradorf

Ifakara und Iringa, Tansania, Beginn: 01.01.2008, Dauer: 1 Jahr

Basierend auf einer langjährigen Partnerschaft zum Lepradorf Ifakara in Tansania werden in dessen Umfeld verschiedene Projekte...

Engagementbereich(e) Menschen in besonderen Situationen

Aktion Lepradorf
zurück zum Seitenanfang